Montag, 30. November 2009

[POLITICOOL - Politik im 21. Jahrhundert] Neuer Kommentar zu Respekt für die Schweiz!

Rafael Eduardo Wefers Verástegui hat einen neuen Kommentar zum Post "Respekt für die Schweiz!" hinterlassen:

Zitat: Anonym Anonym hat gesagt...

Tritt endlich zurück. Leg alle Ämter nieder und tritt aus. Das ist für eine freiheitsliebende Partei nicht mehr tragbar. Über Religionsfreiheit darf man niemanden abstimmen lassen, die muss einfach gewährleistet sein!"

Noch so einer, der die Grundrechte (in Deutschland) nicht verstanden hat.

Es geht bei der Religionsfreiheit darum, dass der STAAT (und nur der Staat) sich nicht in Deine religiösen Eigenheiten einzumischen hat, SOLANGE diese Eigenheiten keine Dritten betreffen oder gegen andere Gesetze verstossen.

Das heisst ganz einfach: In Deinen 4 Wänden und in deinem Kopf kannst Du glauben was Du willst, an das FSM, an Allah, an Jehova, an Xenu, an den Weihnachtsmann, den Osterhasen und an Heidi Klum.

Aber es heisst nicht, das Du mit Deiner Religion den vernunftbegabten Mitbürgern auf den Keks gehen darfst.

Dazu gehören eigentlich alle Zeichen, die einen nicht- oder andersglaubenden Menschen ins Gesicht springen oder sonst wie nerven. Dazu gehören demzufolge Minarette, Kirchengeläut, übermässig religiöses Getue zu bestimmten Tagen oder Gelegenheiten und aufdringliche religiöse Zeichen.

Capisci?

Veröffentlichen Sie einen Kommentar.

Abmelden für Kommentare in diesem Post.

Von Rafael Eduardo Wefers Verástegui am 30. November 2009 15:09 unter POLITICOOL - Politik im 21. Jahrhundert eingestellt.

Posted via email from rafaelwv's posterous

Kommentar veröffentlichen