Mittwoch, 2. Dezember 2009

Bullshit und mangelnde Lesekompetenz

Die Piratenpartei hat hier eine Erklärung, besser eine Distanzierung zur Causa Aaron König gebracht.


Zitate sind kursiv:

Hiermit erklären wir, Mitglieder des Landesverbandes NRW der Piratenpartei Deutschland, dass Aaron König in seinem Blogartikel nicht als Mitglied des Bundesvorstandes für uns spricht.

Das ist euer gutes Recht. Aaron hat auch nicht in seiner Funktion bei der Piratenpartei geschrieben.

Seine pauschalisierenden Äußerungen über den Islam unterstützen wir nicht, denn der allergrößte Teil der Muslime ist friedlich.
Hier muss ich Euch einfach mangelnde Lesekompetenz unterstellen. Aaron sprach zu keinem Zeitpunkt über diese oder jene Muslime. Er sprach von dem Fundament des muslimischen Glaubens. Wer ohne Sachkenntnis dazu Stellung bezieht ist kein Pirat, sondern einfach nur ahnungslos.
Ich empfehle euch das Forum "Muslimmarkt" sowie Islam.de und die dazugehörenden Diskussionen und Fatwas. Dann noch etwas Recherche zu den islamischen Gottesstaaten. Damit sollte das Thema für vernunftbegabte Menschen erledigt sein.

Nochmal zum mitschreiben: Aaron schrieb ISLAM. Er hätte genauso gut Koran, Hadithe und Shari'a sagen können. Er hat sich weder an einem Volk noch an einer bestimmten Gruppe vergangen, er hat eine Weltanschauung kritisiert. Seit der Aufklärung sollte dies in Europa legitim sein.

Wie jeder andere Mensch haben auch Muslime das Menschenrecht auf Ausübung ihrer Religion.
... solange dies in den Grenzen unserer Rechte und Gesetze stattfindet, was für JEDE Religion gültig ist. Ja. Etwas anderes hat Aaron nie behauptet.

Die Ausübung dieses Rechts umfasst das Errichten von Gebäuden zur Ausübung der Religion.
Nein. Dies ist ein gewährtes Privileg, welches allen Kirchen eingeräumt wurde. Privilegien werden erteilt, aber nie garantiert.

Die Schweizer haben per Abstimmung ein Menschenrecht erheblich eingeschränkt.
Was zu beweisen wäre. Wenn es ein "Menschenrecht" auf Gotteshäuser gibt, dann will ich ein katholisches in Dubai, ein evangelisches in der Türkei, ein ökumenisches im Iran und ein FSM-Gotteshaus in Saudi Arabien.

Das Verbot von Minaretten trifft mitnichten eine "politisch-totalitäre Bewegung, die sich anderen Glaubens- und Denkrichtungen überlegen fühlt", sondern jeden Menschen muslimischen Glaubens.
Der Glaube wird missachtet weil man keine Türmchen bauen darf? Wirklich? Steht im Koran was von Türmchenbaupflicht für jeden Gläubigen?

Selbstverständlich hat Aaron, als Privatperson, das Recht seine Meinung frei zu äußern. Seine Meinung als Mitglied des Bundesvorstandes und seine Meinung als Privatmann sind jedoch nicht völlig trennscharf zu behandeln. Seine Äußerungen wecken daher bei uns erhebliche Vorbehalte hinsichtlich seiner Wiederwahl.
So einfach kann man, durch Fehldarstellung von Aussagen und wegen fehlender Lesekompetenz politischen Rufmord begehen. Liebe Piraten, Ihr seid in der Realpolitik angekommen. Und Aaron wird sich denken "...auch Du, mein Sohn Brutus?!"

Posted via email from rafaelwv's posterous

Kommentar veröffentlichen