Montag, 21. Dezember 2009

Linux: USB-3G Modem ZTE MF627 & Ubuntu Karmic Koala = ES LEBT!

Heute habe ich versucht mein "Ersatzbefriedigungsnetbook" (ACER D250) mit dem USB Modem zu verheiraten, der mitgeliefert wurde.

Ich besitze bereits einen USB-UMTS-Stick den ich in Deutschland von T-Mobile geschenkt bekam und der für wenig Geld zu entSIMLOCKen war, damit er mit jeder SIM-Karte funktioniert.

Jetzt habe ich aber mehr als ein Netbook/Notebook und ausserdem hat meine Frau ja auch ein Notebook. An sich alles kein Problem, wir haben den schnellsten Internetzugang des Landkreises mit 4Mbit synchron, aber manchmal fällt im Sommer der Strom aus (Klimaanlagen) und in einem Winter der so kalt zu werden scheint wie dieser, ist auch mit Stromausfällen zu rechnen. Also wollte ich eine Möglichkeit haben den UMTS-Stick den ich nun schon geschenkt bekommen habe auch zu verwenden.

Windows läuft bei mir auf keinem Rechner (Lüge, auf dem ASUS ist eine Virtualbox die ich nie verwende!), also musste der Stick mit Ubuntu zusammenspielen. Genau das scheint aber bei diesem Billigheimern von ZTE ein kleines Problem zu sein.

Wie schon früher bei einigen Huawei Modems wird der Stick als CD-ROM gemounted und daher nicht als Modem erkannt. Man kann zwar das Modul dazu rausschmeissen und den Kernel damit überzeugen das Ding doch als Modem zu betrachten, aber das ist mir heute nicht mehr modern genug.

Dank meiner liebsten Suchmaschine (GOOGLE!) fand ich HIER schnell Abhilfe.

Anmerkung: Wenn Ihr das Repo einpflegt, vergesst nicht die Distribution anzupassen, also Karmic, Intrepid, Jaunty usw anzugeben.

Danke für die Anleitung und das Repository an: Liam Green-Hughes

Viel Spass mit dem 3G/HSDPA USB-Modem ZTE MF627

Posted via email from rafaelwv's posterous

Kommentar veröffentlichen