Mittwoch, 16. Dezember 2009

Wenn ein guter Bekannter im Sterben liegt... - ASUS X59SL

Am 22.05.2009 habe ich mir ein neues Notebook gekauft. Mein ACER war mir im April gestohlen worden, also begab ich mich auf die Suche nach dem richtigen Modell.
Nach einigem Suchen fand ich alles was ich glaubte haben zu muessen in einem ASUS X59SL. Bis gestern war ich auch an sich grundzufrieden mit dem Geraet, es tut seinen Dienst gut, die Akkuleistung ist ertraeglich und bis auf einige kleinere Probleme mit der Wlankarte unter Ubuntu 9.10 lief alles ganz gut... bis...

Ja bis gestern, denn da ging ein Fensterchen auf und informierte mich darueber, dass meine Festplatte dabei war abzurauchen. In der Nacht zuvor hatte der Computer seinen Dienst voruebergehend eingestellt, er hatte einen sogenannten Freeze. Nach dem Neustart starrte mich also nun ein Fenster an mit der baldigen Todesmitteilung meiner Festplatte, einem 250GB SATA Modell von Seagate, einer Firma der ich zunehmend skeptisch gegenueberstehe.

Nun habe ich gestern alle moeglichen Tests ueber die Platte laufen lassen, aber es sieht wirklich so aus, als waeren die Tage gezaehlt. Also Datensicherung gemacht, ASUS Support angemailt und von dort erfahren, mein Notebook solle innerhalb von 48 Stunden, ab jetzt, abgeholt werden. Na da bin ich mal gespannt.

Derweil habe ich mir ueber meinen Mobilfunkanbieter mir ein ACER D250 Subnotebook andrehen lassen, Kostet nichts, hilft mir aber ueber die sonst Computerlose Zeit.

Ich werde mal berichten wie gut und wie schnell die von ASUS so sind mit ihrem Service. Was mich allerdings wundert: ASUS Iberica laesst das Notebook nach Portugal abholen... ich hatte bisher die Portugiesen nicht unbedingt als Hightechnation im Gedaechtnis. Nunja, selbst ich kann ja geruechteweise mal irren. Sobald es Neuigkeiten zum Notebook gibt werde ich sie bloggen und sei es nur um ASUS in den Himmel zu loben oder vernichtend zu kritisieren. :)

Posted via email from rafaelwv's posterous

Kommentar veröffentlichen