Sonntag, 4. Januar 2015

Zopo ZP999 - Lionheart

Nachdem mein Sony Xperia Z Ultra mich wegen Ghosttouches verlassen musste, habe ich mich nach einem 5,5" Gerät umgesehen und das gerade erschienene Zopo ZP999 - Lionheart war ab dem 15.12.2014 wieder lieferbar.

Zusammen mit einem Haufen Zubehör erreichte mich das Gerät innerhalb von 48 Stunden von Zopomobileshop.com.

Die Chinesen haben inzwischen sehr viel von Apple, Sony und Samsung gelernt: schon die Verpackung ist edel und elegant. Der erste Eindruck von Wertigkeit beginnt bei Karton, Verpackung, Folien etc.

Die Geräte kommen bereits ab Werk mit einer Displayschutzfolie. Zopomobilshop hat dazu noch eine Folie aus gehärtetem Glas dazugepackt, 2 weitere Kunststoff-Folien, eine verspiegelte Folie, 3 verschiedene Schutztaschen (2 mit Fenster, ähnlich wie bei Samsung), sowie einem Gummi-Ständer und einem Mini-Touchpen (der als einziges Giveaway nichts taugt).

Der Akku kommt bereits zu 60% vorgeladen. Die entspricht im Übrigen dem Optimalzustand für LiIo-Akkus bei Transport und Lagerung.

Schauen wir uns doch zunächst die rein technischen Daten an:

Als CPU steht ein aktueller MediaTek MT6595 mit 8 Cores zur Verfügung. Der SoC ist ein sogenannter "true OctaCore", die3 Rechenleistung der Kerne ist identisch und alle 8 können parallel in Betrieb genommen werden, wenn entsprechende Rechenkapazität erforderlich ist, weiterhin hat der neue MT6595 nun auch 4g/LTE an Bord, ein Funkstandard der bei den China-Geräten sich  nur langsam durchsetzt.

Die GPU ist eine PowerVR und ausreichend dimensioniert für aktuelle Spiele.


Einen besonderen Boost der Performance erfährt das Zopo ZP999 durch 3GB
RAM - Android ist effizient bei der Speicherverwaltung, allerdings kann sich exzessives Multitasking selbst bei Highend-Flagship-Geräten durchaus bermerkbar machen... bei dem ZP999 bemerkt man hier keinen Lag, keine Verzögerungen und keine Denkpausen.
Der interne Speicher ist mit 32GB durchaus üppig bemessen lässt sich aber dank einer microSD weiter ausbauen.

Wie immer hat Zopo einige kleine aber sinnvolle Anpassungen an der verwendeten Android Version vorgenommen: 
Der Default-Speicher kann frei gewählt werden (SD oder intern).

Eine weitere Anpassung ist das App Permission Management (welches Google versehentliche released hatte). Dank dieses Tools kann auf App-Ebene spezifische Rechte eingeräumt oder (auch nachträglich) wieder entzogen werden.

Wer bestimmte Apps nutzen möchte, diesen aber lieber Zugriff auf Kamera, SMS, Netzwerk, Telefon usw. untersagen möchte - dank dem App Permission Management ist dies möglich. Selbstverständlich kann dieses Tool auch deaktiviert werden.


Weitere Anpassungen wie Touchwake, Touchwake-Gestures und Airgestures heben das ZP999 durchaus in Sachen Ausstattung in Richtung Oberklasse.

Double SIM - Double Standy machen das Zopo zu einem idealen Reisebegleiter. Die SIM-Verwaltung erlaubt ausserdem festzulegen mit welcher SIM die Datendienste genutzt werden sollen. 


NFC ist wie beim Vorgänger ZP998 an Board, allerdings ist zusätzlich noch HotKnot hinzugekommen. HotKnot ist eine auf Bluetooth basierende NFC-Alternative.

Der Bluetooth "low energie" (BLE) Standard wird unterstützt, die Benutzung von aktuellen Bluetooth-Geräten macht sich bei der Akkuleistung kaum noch bemerkbar.


Der eingebaute WLAN Chip unterstützt die 802.11ac/a/b/g/n Standards, der Empfang aller Funkchips ist hervorragend und stellt viele Markengeräte in den Schatten. Hier ist besonders GPS zu erwähnen: Der Vorgänger Zp998 hatte noch teilweise starke GPS Probleme. Zopo hat hier defintiv nachgebessert und nicht gespart: GPS, GLONASS und BEIDOU arbeiten zusammen, ein exakter GPS-Fix ist selbst bei ungünstigen Bedingungen eine Sache von Sekunden.

Mein ganz persönlicher Eindruck:

Das hochauflösende und absolut klare 5,5" Display ist eine wahre Freude! Wahnsinn wie 1920x1020 dargestellt werden. Was die Verarbeitung angeht ist Zopo defintiv auf dem richtigen Weg: nichts an dem Gerät wirkt billig, nichts knackt oder knarzt, das Gerät liegt hervorragend in der Hand. Das struktuierte Back-Cover ist sehr stabil und kratzbeständig. Die verwendete Android Version ist aktuell 4.4.2 mit Patches vom 30.12.2014. Zopo mag nicht immer die allerletzte Android-Version liefern können, aber die User erhalten Updates und Patches. Nachdem Lollipop für MTK-Geräte bereits Realität ist, wird Zopo wohl auch bereits an einem Update arbeiten, einen Zeitplan kann man allerdings nicht erhalten.

Als Vielnutzer komme ich auf eine Betriebszeit von 15-18 Stunden bei aktivierter Power-Extend Technologie. Dies ist beachtlich und liegt damit doppelt so hoch wie das Sony Xperia Z Ultra wobei beim Zopo, anders als beim Z Ultra, die Batterie austauschbar bleibt. Externe Ladegeräte und Ersatzbatterien sind als Zubehör erhältlich.

Zopo bastelt nicht allzusehr an Android herum, der Launcher ist simpel und unauffällig, allerdings mit eigenen Icons die nicht jedem gefallen. Iconpacks und andere Launcher machen die Anpassung einfach. Mit dem Google Launcher (GEL) hat man eine sehr saubere Vanilla-Android Usererfahrung.


Fazit: Ein Highend-Phablet mit 5,5" Formfaktor für unter 350€, gute Verarbeitung, OTA-Updates (Lollipop noch nicht angekündigt, die Erfahrung zeiggt aber, dass Zopo Updates für Flagship-Devices liefert), NFC, HotKnot, LTE, Full-HD Screen. Hier kann man nichs falsch machen. Das Lioheart ist ein solides Gerät mit Oberklasse-Specs für einen beachtlich niedrigen Preis. Kompromisse müssen nicht geschlossen werden, hier vermisst man nichts.



Gesamtwertung:

von 5